Sitemap Impressum
Datenschutzerklärung
Home
Projekte
Werke
Politik
Linkliste
Publikationen
Netzwerk
Kontakt
   
   

"Neue Objekte im MÄDEA-Garten" (2015)

Mädchen und Tiere aus Naturmaterialien, Ästen und Stoffen, kunstvoll gestaltete Tongefäße, mit Ulrike Markert.

Fotos: Ulrike Markert


"Die MÄDEA-Tauschbox" im Garten (2015)

Ein künstlerisch gestalteter, ausgedienter Kühlschrank, zum Geben und Nehmen von Dingen, die ich nicht brauche und Dingen, die ich brauche.



 
Literatur Café
LUZIE Kalender
Karneval der Kulturen
Mädchengesangsprojekte
Theater
Filmprojekte
Mal- und Fotoprojekte
umfragen Umfragen
songtexte Songtexte
punkt Interkulturelle Abenteuer
punkt wedding65 JUGENDKULTUR
punkt Textilwerkstatt
punkt Audioprojekte
 
   
   

Terrakotta-Skulpturen im MÄDEA-Garten (2013)

Noch in der Badstraße gefertigte Tonskulpturen in blau, gelb, türkis und orange sind jetzt auf Metallstäben und Bäumen wirkungsvoll im Garten des Hauses Grüntaler Straße arrangiert.

Im neuen Terrakottaprojekt entstehen ungewöhnliche Behältnisse für Pflanzen.


Künstlerische Leitung und Fotos: Ulrike Markert

 

 
Literatur Café
LUZIE Kalender
Karneval der Kulturen
Mädchengesangsprojekte
Theater
Filmprojekte
Mal- und Fotoprojekte
umfragen Umfragen
songtexte Songtexte
punkt Interkulturelle Abenteuer
punkt wedding65 JUGENDKULTUR
punkt Textilwerkstatt
punkt Audioprojekte
 
   
 
  Luftige Skulpturen (2012)  
 
Skulpturenbau für den Raum und für den Kopf aus Peddigrohr und Transparentpapier.
 
     
     
 
   

Skulpturen für den MÄDEA Garten (2011)

Gartenkunst aus Terrakotta


terracotta1

terracotta2

terracotta3

terracotta3

terracotta4

terracotta5

 

logo ich kann was

Literatur Café
LUZIE Kalender
Karneval der Kulturen
Mädchengesangsprojekte
Theater
Filmprojekte
Mal- und Fotoprojekte
umfragen Umfragen
songtexte Songtexte
punkt Interkulturelle Abenteuer
punkt wedding65 JUGENDKULTUR
punkt Textilwerkstatt
punkt Audioprojekte

 

 
Lebenswelten von MÄDEA (2009)


Vier große bunte Skulpturen als symbolische Verkörperung weiblicher Lebenswelten

I. Die Stele "Die vielen Gesichter MÄDEAs"
zeigt die unterschiedlichen Aspekte
von Mädchen- und Frauenleben
von jung und alt
schwarz und weiß
von Freude und Trauer
Wut und Empörung
von Erinnerung
und bewusster Gegenwart
mit entschiedenem Blick auf die Zukunft.

Nicht zuletzt symbolisiert sie
die Geschichte der Mädchenarbeit in Berlin-Wedding.


II. Aus der Vielfältigkeit weiblichen Daseins
steht die junge MÄDEA auf und sagt:
Hier bin ich!
Selbstbewusst blickt sie in die Welt
und entdeckt
die ungleich schlechteren Chancen
für Mädchen.


III. Davon will MÄDEA sich befreien.
MÄDEA fliegt
und besieht sich die Verhältnisse
in Wedding und Gesamt-Berlin:
Alles nicht zum Besten für Mädchen.


IV. MÄDEAs Ziel ist klar:
Chancengleichheit und Gleichberechtigung
für Mädchen und Frauen!
Und wenn das hier nicht durchzusetzen ist
geht MÄDEA nach Europa.


Literatur Café
LUZIE Kalender
Karneval der Kulturen
Mädchengesangsprojekte
Theater
Filmprojekte
Mal- und Fotoprojekte
umfragen Umfragen
songtexte Songtexte
punkt Interkulturelle Abenteuer
punkt wedding65 JUGENDKULTUR
punkt Textilwerkstatt
punkt Audioprojekte
MÄDEA Sitzmöbel (2008)


sitzmöbel


Unabhängig bleiben (2007)


unabhängig



MÄDEAs in der Stadt


1999 wird MÄDEAs Kunst- und Kulturarbeit entdeckt vom Schering Kunstverein. MÄDEA erhält ein Sponsoring für eine Skulpturenwerkstatt in den Winterferien 2000. Mit der Bildhauerin Aysegül Eren erschaffen Mädchen die ersten 3 MÄDEAs 2000 aus Zement, widerständig, wetterfest und gewillt, als "MÄDEAs in der Stadt" öffentlich Zeichen zu setzen.

Dauerausstellung der 3 Skulpturen "MÄDEAs in der Stadt" im Schering-Gebäude, seit 2000


Botschafterinnen aus dem All


Im Kostümdesignprojekt "Botschafterinnen aus dem All" mit der Designerin Jeanne Falkowski gestalten Mädchen Kostüme für selbst gewählte Planeten, denen sie die Botschaften: Freiheit, Friede, Macht, Liebe, Leben, Wissen mitgeben. Thematisch ist dies eine Weiterentwicklung der Auseinandersetzung mit Mädchenrechten, die sie bei ihrem öffentlichen Auftritt beim 5. bundesweiten Mädchenkulturfestival MÄDIALE 2001 in Dresden erfolgreich präsentierten.